| |

Zucker - Museum - Zuckergewinnung

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Zuckergewinnung

Foto: Rüben werden in einer großen, senkrecht stehenden  Metallspirale transportiert und gewaschen

Die Zuckerrübe als “Königin der Feldfrüchte”

Die züchterische Veränderung der Runkelrübe zur “Zuckerrübe als Königin der Feldfrüchte” bildet die Grundlage für entscheidende gesellschaftliche Veränderungen: Im 19. Jahrhundert verliert der Kolonialzucker seine Exklusivität und der Rübenzucker wird infolge züchterischer, landwirtschaftlicher und technischer Weiterentwicklung zu einem Volksnahrungsmittel.

In diesem Ausstellungsbereich stand die Zuckerrübe im Zentrum der Betrachtung. Ihre Züchtung, der Ackerbau und die Arbeit auf dem Rübenfeld bildeten den Themenschwerpunkt des Bereichs “Rübenbau”. Der enge Zusammenhang zwischen züchterischen und technischen Neuerungen im Rübenbau und der Entwicklung der Feldarbeit von der aufwändigen Handarbeit zur leichteren und effizienteren Maschinenarbeit wurde dargestellt.

Die Stationen der Rübenverarbeitung und Zuckergewinnung in der Fabrik sowie die damit eng verbundene Analyse der Zwischenprodukte stellte die folgende Abteilung “Rübenverarbeitung / Zuckergewinnung” in den Mittelpunkt. Mit der ökonomischen und ökologischen Bedeutung der Nebenprodukte wie Melasse und Bagasse beschäftigte sich der Bereich “Nebenprodukte und deren Verwertung”. Die Saccharose selbst gilt heutzutage ebenfalls als wichtiger Ausgangstoff z.B. für die Fertigung von biologisch abbaubaren Kunststoffen.

Zuckerrübenernte und Zuckergewinnung

In unseren Breitengraden wird der Haushaltszucker aus Zuckerrüben gewonnen. Die Zeitspanne der Zuckerrübenernte, die so genannte Kampagne, dauert nur von Mitte September bis Anfang Dezember. Die Rüben müssen möglichst frisch verarbeitet werden, weil gleich nach der Ernte die Zersetzung des Zuckers beginnt. Die Gewinnung des Zuckers erfolgt in dieser Zeit deshalb "rund um die Uhr".

Vielseitige Nebenprodukte

Bei der Rübenzuckergewinnung können Schnitzel und Melasse weiterverwendet werden.

Entzuckerte Schnitzel werden zu Viehfutter verarbeitet.

Melasse wird verwendet

  • als Grundlage zum Wachstum für Hefen
  • für Hefen
  • für Ethanol
  • als Viehfutter
  • für die Herstellung von Milch-, Citronen- und Glutaminsäure.