| |

Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin - Rechtliche Grundlagen

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

aktueller Webauftritt: Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Rechtliche Grundlagen

Unter dem Namen „Deutsches Technikmuseum Berlin“ wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2001 eine rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin errichtet.
Zur Stiftung gehören das Deutsche Technikmuseum Berlin und das Zucker-Museum.
Mit Wirkung zum 1. Juli 2002 wurde die Archenhold-Sternwarte mit dem Zeiss-Großplanetarium in die Stiftung eingegliedert.

§ 2 der Verordnung über die Errichtung der Stiftung „Deutsches Technikmuseum Berlin“ vom 18. Dezember 2000 definiert die Aufgaben:

Stiftungszweck

(1) Die Stiftung hat die Aufgabe, Zeugnisse und weitere Realien (insbesondere Dokumente, Kunstwerke, Archivalien, Bücher und Gegenstände zur Alltagskultur) der Kulturgeschichte der Technik und der damit verbundenen Wissenschaften zu sammeln, zu bewahren, zu pflegen, zu erforschen, in ständigen Schausammlungen sowie in Wechselausstellungen in museumsüblichem Umfang der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, in ihren Bezügen zu erläutern sowie wissenschaftliche und technologische Grundlagen einsichtig zu machen und die Auswertung der Bestände für die Wissenschaft und die Volksbildung zu ermöglichen. Darüber hinaus hat sie die Aufgabe, die Astronomie und die angrenzenden Naturwissenschaften in ihren Erkenntnissen, ihren Methoden und ihrer Geschichte zu vermitteln und ihren kulturhistorischen Hintergrund zu verdeutlichen.