| |

Deutsches Technikmuseum - Kalender

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Kalendarische Übersicht der Termine im Juli 2016

zurückblättern vorblätternnächster Monat Juli 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1. 2. 3.
4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.
11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.
18. 19. 20. 21. 22. 23. 24.
25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

weitere Termine

Dienstag, 26.07.2016

  1. Foto: Ein Kind baut an der Karosserie eines neu entstehenden Autos. Ferienprogramm: Autos konstruieren (ab 6 Jahre)

    Zwischen 10.30 und 13.30 Uhr, gebaut wird in der Ausstellung "Mensch in Fahrt", d.h. in der Ladestraße neben dem Science Center Spectrum

    Mit einem einfachen Steckprinzip lassen sich abgefahrene Vier- oder Zweiräder bauen. Kleine Metallbausätze werden mit Fingerspitzengefühl zu Autos mit echtem Elektroantrieb zusammengeschraubt.

    Für Kinder ab 6 Jahre, mit Begleitung.

    Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.

    Der Junior Campus ist eine Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

    Vortrag: Autos konstruieren (ab 6 Jahre): mehr Informationen
  2. Foto: Eine Mutter, ein Junge und ein Mädchen hocken an einer historischen Bahn und erkunden die Karosserie von unten. Ferienprogramm: Entdeckungstour für Familien (ab 5 Jahre)

    11.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer

    Habt Ihr Lust, auf ein echtes Dampfschiff zu klettern, kuriose Flugapparate kennenzulernen oder zu erfahren, wie eine Lokomotive funktioniert?
    Dann seid Ihr herzlich eingeladen zur Familienführung durch das Deutsche Technikmuseum.

    Kinder ab 5 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter entdecken auf diesem Rundgang gemeinsam viele spannende Ausstellungsstücke.

    Dauer ca. 60 Minuten

    Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Entdeckungstour für Familien (ab 5 Jahre): mehr Informationen
  3. Foto: Vier Mädchen testen ihren im Workshop programmierten Pi2go. Ferienprogramm: Roboter programmieren mit Pi2go und Raspberry Pi (ab 9 Jahre)

    13.00, 14.00 und 15.00 Uhr, Bildungsraum Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26, neben dem Spectrum)

    Workshop

    Ein Roboter fährt an einer Linie entlang - das kann ja nicht so schwer sein, denkt ihr? Aber was muss der Roboter wirklich lernen, um die Linie zu "erschnüffeln" und nicht vom Weg abzukommen? Der Pi2Go ist mit Rädern und Motor sowie Abstands- und Lichtsensoren ausgestattet.
    Im Workshop lernt ihr den kleinen Roboter kennen und bringt ihm bei, was er für seine doch nicht ganz so einfache Aufgabe können muss.

    Durchgeführt von Pegx_Labs.

    Für Kinder ab 9 Jahren (gern in erwachsener Begleitung)
    Dauer circa 45 Minuten
    Bildungsraum Ladestraße
    Es ist keine Anmeldung erforderlich
    Nur Museumseintritt (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler freien Eintritt)

    Vortrag: Roboter programmieren mit Pi2go und Raspberry Pi (ab 9 Jahre): mehr Informationen

Mittwoch, 27.07.2016

  1. Foto, auf dem zwei Schatten eines Roboters vor einem verschieden farbigen Hintergrund zu sehen sind. Ein Schatten ist rot, der andere grün. Dort, wo sich die Schatten überschneiden, ist dieser schwarz. Ferienprogramm: Schattentheater

    10.30, 12.30 und 14.00 Uhr, Spectrum (Zugang über Möckernstraße), Veranstaltungsraum im Erdgeschoss

    Vorführung

    Wem es zu langweilig ist, nur im Schatten zu liegen, kann sich im Science Center Spectrum stattdessen durch Schattenspiele Eigenschaften von Schatten vor Augen führen lassen.

    Für Jung und Alt.
    Dauer ca. 20 Minuten.
    Die Zahl der Plätze ist begrenzt.
    Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.

    Vortrag: Schattentheater: mehr Informationen
  2. Foto einer beleuchteten Fläche, auf der die Silouette eines Roboters zu sehen ist. Ferienprogramm: Abenteuer Schatten

    11.00 bis 12.00 und 14.30 bis 16.00 Uhr, Spectrum (Zugang über Möckernstraße), Workshopraum im Erdgeschoss

    Workshop

    Nach der Vorführung könnt Ihr Euch im Spectrum ein eigenes Schattentheater basteln. Hier können alle mitmachen, auch diejenigen, die an der Vorführung nicht teilgenommen haben.

    Für Jung und Alt.
    Dauer: ca. 15 Minuten.
    Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt. (Ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt.)

    Vortrag: Abenteuer Schatten: mehr Informationen
  3. Foto: Kopf einer Rundstrickmaschine zur Topfkratzer-Herstellung. Die großen Zungennadeln sind im Kreis angeordnet und stricken den Metallfaden nacheinander genauso ab wie beim Strumpfstricken. Der entstehende Metallschlauch wird nach unten abgezogen. Ferienprogramm: In der Werkstatt - Gehackte Maschen (ab 6 Jahre)

    11.00 bis 16.00 Uhr, Neubau 1. OG, Abteilung Textiltechnik

    Ihr wolltet schon immer wissen, wie eigentlich das Muster auf Eurem Pulli oder Euren Socken entsteht? Dann kommt zu uns ins Museum und findet es selbst heraus! An zwei Strickmaschinen wird das Prinzip erklärt, und es darf natürlich auch gestrickt werden.

    Ab 6 Jahre (mit Begleitung).
    Dauer: circa 20 Minuten. Einstieg in den laufenden Workshop möglich.
    Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt).

    Vortrag: In der Werkstatt - Gehackte Maschen (ab 6 Jahre): mehr Informationen

Donnerstag, 28.07.2016

  1. Foto: Drei Kinder probieren ihre neu gebaute Seifenkiste aus Ferienprogramm: Seifenkisten-Workshop im Junior Campus (ab acht Jahre)

    10.30 bis 13.00 Uhr, Treffpunkt um 10.30 Uhr im Eingangsbereich Ladestraße, neben dem Science Center Spectrum

    Wie werden eigentlich Autos gebaut? In der Ausstellung "Mensch in Fahrt" können Kinder dieser Frage zusammen mit den Pädagogen des Junior Campus auf den Grund gehen. Anschließend werden in Teamarbeit aus vorgefertigten Grundelementen Seifenkisten zusammen geschraubt.

    Bei trockenem Wetter gibt es eine Probefahrt im Park.

    Treffpunkt: Eingang Ladestraße
    Beginn: 10.30 Uhr in der Ausstellung "Mensch in Fahrt"
    Ende: 13.00 Uhr im Junior Campus am Ende der Ladestraße

    Es gibt keine Voranmeldung, aber es können nur die ersten 20 Kinder, die sich um 10.00 Uhr am Treffpunkt anmelden, mitmachen, da der Workshop begrenzt ist. Es kostet nur den Museumseintritt.

    Ab 8 Jahre, mit Begleitung, maximal 20 Kinder.

    Der Junior Campus ist eine Kooperation der BMW Group und der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin.

    Vortrag: Seifenkisten-Workshop im Junior Campus (ab acht Jahre): mehr Informationen
  2. Foto: Ein kleines Mädchen mit einem Lötkolben in der Hand und ein Junge bauen einen Elektromotor. Auf dem Tisch liegt viel Zubehör. Ferienprogramm: Wir bauen einen Elektromotor (8 bis 12 Jahre)

    10.30 und 15.30 Uhr, Spectrum (Zugang über Möckernstraße), Workshopraum im Erdgeschoss

    Unter Anleitung entsteht in unserem Workshop im Science Center Spectrum mit Zange, Seitenschneider, Lötkolben und etwas Geschick ein kleiner, funktionsfähiger Elektromotor.

    Für Acht- bis Zwölfjährige.
    Dauer: 90 Minuten.
    Kosten: Museumseintritt zzgl. 5,00 Euro Materialkosten. (Ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler freien Eintritt)

    Eine Anmeldung ist erforderlich unter www.sdtb.de/spectrum. Eine Gruppenanmeldung ist nicht möglich.

    Vortrag: Wir bauen einen Elektromotor (8 bis 12 Jahre): mehr Informationen
  3. Historisches Foto: Otto Lilienthal mit seinem Doppeldecker aus Leinenstoff und Weidenruten.© SDTB, Archiv Ferienprogramm: Der Traum vom Fliegen (6 bis 12 Jahre)

    11.00 Uhr, Treffpunkt in der Eingangshalle im Technikmuseum

    Menschen haben schon immer vom Fliegen geträumt. Doch erst vor etwas mehr als hundert Jahren gelangen Otto Lilienthal erfolgreiche Gleitflüge. Eine Zeitreise durch die Geschichte der Luftfahrt führt uns von dort zu den Anfängen des Motorflugs und weiter bis zum modernen Cockpit. Wir treffen einen "unheimlichen Piloten" und entdecken, was es mit dem "Blindflug" auf sich hat.

    Die interaktive Museumstour wird von einem bunten Mitmachheft begleitet, das anschließend mit nach Hause genommen werden kann.

    6 bis 12 Jahre (mit Begleitung)

    Dauer 60 Minuten

    Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.

    Vortrag: Der Traum vom Fliegen (6 bis 12 Jahre): mehr Informationen
  4. Foto verschiedener Smartphonehüllen aus Filz, Stoff und Kunststoff, genäht, bemalt, vielfarbig und manchmal glitzernd. Ferienprogramm: Pimp your phone case – Gestalte deine Handyhülle neu! (ab 8 Jahre)

    13.00 bis 16.00 Uhr, Bildungsraum Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26, hinter dem Science Center Spectrum)

    Workshop

    Benötigt Deine Handyhülle einen neuen Look? Hast Du Lust, eine ganz neue Hülle zu basteln? Bei uns kannst Du Dein Cover bunt bemalen und verrückt bekleben. Oder Du nähst dir einfach eine Handyhülle aus Filz. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
    Bitte bring, wenn möglich, eine eigene Hülle mit!

    Für Kinder ab 8 Jahren (mit Begleitung)
    Dauer circa 30 Minuten
    Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich (ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt).

    Vortrag: Pimp your phone case – Gestalte deine Handyhülle neu! (ab 8 Jahre): mehr Informationen
  5. Foto: Zwei aus Pappe gebastelte Autos, begleitet von farbigen Papptieren. Eine Kinderzeichnung auf dem rechten Auto porträitiert wohl die Fahrerin. Im Hintergrund viele Bastelutensilien. Ferienprogramm: Gemeinsam unterwegs - Workshop für Familien aus Nah und Fern (ab 5 Jahre)

    14.00 Uhr, Eingang Ladestraße neben dem Science Center Spectrum

    Workshop

    Warum sehen Autos so unterschiedlich aus? Und aus welchen Teilen bestehen sie eigentlich?
    Vom windschnittigen Sportwagen bis zum elektrisch betriebenen Schlepper, vom ersten dreirädrigen Automobil bis zur modernen Mittelklasselimousine - die Autos in der Ausstellung "Mensch in Fahrt" unterscheiden sich in Aufbau, Form und Funktion.
    Familien mit und ohne Fluchthintergrund basteln in einem Workshop Autosilhouetten. Dabei werden Formen und Farben thematisiert.

    Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
    Dauer circa 30 Minuten
    Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich
    Als Ergänzung gibt es im Anschluß eine Führung durch die Ausstellung.

    Der Junior Campus ist eine Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

    Vortrag: Gemeinsam unterwegs - Workshop für Familien aus Nah und Fern (ab 5 Jahre): mehr Informationen
  6. Foto: Der NAG-Rennwagen Ferienprogramm: Gemeinsam unterwegs - Führung für Familien aus Nah und Fern (ab 5 Jahre)

    15.30 Uhr, Eingang Ladestraße neben dem Science Center Spectrum

    Führung

    Wir besuchen mit Familien die Ausstellung "Mensch in Fahrt" und gehen auf Besonderheiten einzelner Fahrzeuge ein.

    Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
    Es können auch die mitmachen, die am Workshop vorher nicht teilgenommen haben
    Dauer circa 30 Minuten
    Es kostet nur den Museumseintritt und es ist keine Anmeldung erforderlich

    Der Junior Campus ist eine Kooperation der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

    Vortrag: Gemeinsam unterwegs - Führung für Familien aus Nah und Fern (ab 5 Jahre): mehr Informationen

Freitag, 29.07.2016

  1. Foto, auf dem zwei Schatten eines Roboters vor einem verschieden farbigen Hintergrund zu sehen sind. Ein Schatten ist rot, der andere grün. Dort, wo sich die Schatten überschneiden, ist dieser schwarz. Ferienprogramm: Schattentheater

    10.30, 12.30 und 14.00 Uhr, Spectrum (Zugang über Möckernstraße), Veranstaltungsraum im Erdgeschoss

    Vorführung

    Wem es zu langweilig ist, nur im Schatten zu liegen, kann sich im Science Center Spectrum stattdessen durch Schattenspiele Eigenschaften von Schatten vor Augen führen lassen.

    Für Jung und Alt.
    Dauer ca. 20 Minuten.
    Die Zahl der Plätze ist begrenzt.
    Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.

    Vortrag: Schattentheater: mehr Informationen
  2. Foto einer beleuchteten Fläche, auf der die Silouette eines Roboters zu sehen ist. Ferienprogramm: Abenteuer Schatten

    11.00 bis 12.00 und 14.30 bis 16.00 Uhr, Spectrum (Zugang über Möckernstraße), Workshopraum im Erdgeschoss

    Workshop

    Nach der Vorführung könnt Ihr Euch im Spectrum ein eigenes Schattentheater basteln. Hier können alle mitmachen, auch diejenigen, die an der Vorführung nicht teilgenommen haben.

    Für Jung und Alt.
    Dauer: ca. 15 Minuten.
    Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt. (Ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt.)

    Vortrag: Abenteuer Schatten: mehr Informationen
  3. Schwarzweißfoto: Ein Junge im Matrosenanzug steht am Hafen. Das Bild ist etwa 100 Jahre alt. Ferienprogramm: Auf großer Fahrt (ab 6 Jahre)

    11.00 Uhr, Treffpunkt in der Eingangshalle im Technikmuseum (Trebbiner Straße)

    Ahoi, Matrosinnen und Matrosen! Kommt mit auf große Fahrt!
    Wir erkunden, welche Schiffsarten es gibt und wofür Menschen diese nutzen. Hört von den Abenteuern des James Cook und entdeckt mit uns die versunkene Fracht einer chinesischen Dschunke. Außerdem begegnen wir einem Walfänger und werfen einen Blick in die Kabinen eines Auswandererschiffes.
    Um die Erlebnisse bildlich festzuhalten, erhält jedes Kind ein eigenes Logbuch.

    Ab 6 Jahre (mit Begleitung)

    Dauer 60 Minuten

    Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.

    Vortrag: Auf großer Fahrt (ab 6 Jahre): mehr Informationen
  4. Luftaufnahme: Eine Gruppe Jugendlicher wagt sich im herbstlichen Museumspark an den großformatigen GPS-Fragebogen. Ferienprogramm: GPS zum Kennenlernen (ab 10 Jahre)

    13.00, 14.00 und 15.00 Uhr, Treffpunkt in der Eingangshalle in der Ladestraße

    Geocaching auf dem Museumsgelände
    Was bedeutet eigentlich GPS und wofür kann ich es benutzen? Gemeinsam erkunden wir die Ausstellung "Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme" und erfahren, wie ein GPS - Gerät funktioniert. Anschließend könnt Ihr in kleinen Teams selbstständig ein Ziel in der Umgebung des Museums ansteuern und zum Geocacher werden.

    Ab 10 Jahre (mit Begleitung)

    Dauer 45 Minuten

    Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.

    Vortrag: GPS zum Kennenlernen (ab 10 Jahre): mehr Informationen

Samstag, 30.07.2016

  1. Foto, auf dem zwei Schatten eines Roboters vor einem verschieden farbigen Hintergrund zu sehen sind. Ein Schatten ist rot, der andere grün. Dort, wo sich die Schatten überschneiden, ist dieser schwarz. Ferienprogramm: Schattentheater

    10.30, 12.30 und 14.00 Uhr, Spectrum (Zugang über Möckernstraße), Veranstaltungsraum im Erdgeschoss

    Vorführung

    Wem es zu langweilig ist, nur im Schatten zu liegen, kann sich im Science Center Spectrum stattdessen durch Schattenspiele Eigenschaften von Schatten vor Augen führen lassen.

    Für Jung und Alt.
    Dauer ca. 20 Minuten.
    Die Zahl der Plätze ist begrenzt.
    Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt.

    Vortrag: Schattentheater: mehr Informationen
  2. Foto einer beleuchteten Fläche, auf der die Silouette eines Roboters zu sehen ist. Ferienprogramm: Abenteuer Schatten

    11.00 bis 12.00 und 14.30 bis 16.00 Uhr, Spectrum (Zugang über Möckernstraße), Workshopraum im Erdgeschoss

    Workshop

    Nach der Vorführung könnt Ihr Euch im Spectrum ein eigenes Schattentheater basteln. Hier können alle mitmachen, auch diejenigen, die an der Vorführung nicht teilgenommen haben.

    Für Jung und Alt.
    Dauer: ca. 15 Minuten.
    Es ist keine Anmeldung erforderlich und kostet nur den Museumseintritt. (Ab 15.00 Uhr haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler immer freien Eintritt.)

    Vortrag: Abenteuer Schatten : mehr Informationen
  3. Foto: Eine Familie mit drei Kindern. Eine Tochter sitzt auf dem Tisch und bewegt mit dem Arm etwas in einer großen, mit Wasser gefüllten Plastikschale. Kinderprogramm: Nanu, wie geht das?

    14.30, 15.15 und 16.00 Uhr, Bildungsraum im Neubau, 1. OG

    Familienwerkstatt
    Die kleine Nanu hat im Museum ein großes Dampfschiff entdeckt. Es ist aus Stahl und wiegt bestimmt ziemlich viel. Müsste das nicht eigentlich untergehen?

    Warum ein Schiff schwimmt, können neugierige Kinder und ihre erwachsenen Begleiter in der Familienwerkstatt erforschen. Gemeinsam wird zum Thema Wasser und Auftrieb experimentiert.

    Dauer ca. 30 Minuten
    Für Kinder von 4 bis 8 Jahren
    Nur Museumseintritt, es ist keine Anmeldung erforderlich

    Vortrag: Nanu, wie geht das?: mehr Informationen
  4. Zeichnung: Im Hintergrund eine Weltkarte, im Vordergrund viele Geräte aus verschiedenen Netztechnologien © SDTB / Grafik: polygraphdesign.com Führung: Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme

    15.30 Uhr, Treffpunkt Foyer Ladestraße (Zugang über Möckernstraße 26)

    Führung für Erwachsene

    Wie funktionieren Netze? Wie verändern sie unseren Alltag?

    Von der Telegrafie bis zum Internet: Auf 1.600 Quadratmetern wird die Geschichte von Kommunikations- und Informationsnetzen erzählt. Vom ersten Transatlantikkabel von 1858 spannt sich der Bogen zum Flirttelefon in einem Tanzcafé über Aufklärungsdrohnen der Bundeswehr bis zum modernen 3D-Drucker.
    Das Internet als "Netz der Netze" steht dabei im Zentrum. Wer nutzt es? Wozu wird es genutzt? Und wie funktioniert es? Der Rundgang thematisiert gleichermaßen Chancen und Herausforderungen des Mediums.

    Dauer 60 Minuten
    Keine Anmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme: mehr Informationen

Sonntag, 31.07.2016

  1. Collage: Wesentliche Elemente zur Zucker-Thematik: Rübenblätter, Scheren einer Riesenkrabbe, Holzkorpus einer Violine, Zuckerrohrhalme, Messinstrument und das Portrait des Führung: "Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie"

    10.30 Uhr, Eingangshalle

    Woher kommt der Zucker? Warum sollte man den Begriff Zucker besser im Plural verwenden? Beeinflussen die Zucker tatsächlich unser gesamtes Leben? Können Zucker in Zukunft das Erdöl ersetzen?

    Die Ausstellung "Alles Zucker!" erläutert die Bedeutung dieser wichtigen natürlichen Substanzklasse für Ernährung, Energieerzeugung, Materialforschung und Medizin.

    Dauer 60 Minuten.

    Keine Anmeldung erforderlich, nur Museumseintritt.

    Vortrag: "Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie": mehr Informationen
  2. Foto: Eine Mutter, ein Junge und ein Mädchen hocken an einer historischen Bahn und erkunden die Karosserie von unten. Führung: Entdeckungstour für Familien

    11.00 und 14.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer

    Habt Ihr Lust, auf ein echtes Dampfschiff zu klettern, kuriose Flugapparate kennenzulernen oder zu erfahren, wie eine Lokomotive funktioniert?
    Dann seid Ihr herzlich eingeladen zur Familienführung durch das Deutsche Technikmuseum.

    Kinder ab 5 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter entdecken auf diesem Rundgang gemeinsam viele spannende Ausstellungsstücke.

    Dauer ca. 60 Minuten

    Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Vortrag: Entdeckungstour für Familien: mehr Informationen
  3. Foto: Ästhetisch ansprechendes Ensemble von Glaspipetten Führung: Pillen und Pipetten

    15.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer, neben der Kasse

    Führung durch die Ausstellung


    Wieviel Chemie bestimmt unser alltägliches Leben? Können uns Arzneimittel jünger und gesünder machen? Ist Chemie immer nur negativ, ist Natur etwa auch Chemie?
    Diesen und anderen Fragen geht die Führung durch die Ausstellung "Pillen und Pipetten" nach. Sie erläutert die Geschichte der chemischen und pharmazeutischen Industrie und die besondere Bedeutung Berlins als Wissenschafts- und Forschungsstandort am Beispiel der Firma Schering.

    Keine Voranmeldung, nur Museumseintritt

    Dauer ca. 60 Minuten.

    Da diese kostenfreie Führung von der Personalsituation abhängig ist, informieren Sie sich bitte vorab am entsprechenden Tag unter der Telefonnummer +49 (0)30 90 254 199.

    Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der Schering Stiftung, Berlin. Sie wird gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.

    Vortrag: Pillen und Pipetten: mehr Informationen