| |

Deutsches Technikmuseum - Fototechnik

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Faszination des Augenblicks –
Eine Technikgeschichte der Fotografie

Die Ausstellung präsentiert in etwa vierzig szenisch dargestellten Vertiefungsebenen die Fotografie als technisches Mittel der Bildherstellung. In anschaulicher und unterhaltsamer Weise lässt sich ihre technikhistorische Entwicklung bis in die Gegenwart nachvollziehen. Inhaltliche Bezüge sind schwerpunktmäßig am Porträt ausgerichtet.

Foto: Blick auf die kunstfotografische Installation “Portrait-Kamera-Matrix”. Alle Porträts sind schwarzweiß fotografiert.

Gleich zu Anfang werden Sie von der kunstfotografischen Installation einer Porträt-Kamera-Matrix empfangen. 50 fotografierte Personen mit realen Kameras vor den Augen scheinen Sie zu fixieren und fotografieren zu wollen.

Foto: Blick in die Vitrinenausstellung zu den Themen Frühgeschichte und Angewandte Fotografie

Blick in die Bereiche Frühgeschichte und Angewandte Fotografie

Die vielfältigen Anwendungsbereiche der Fotografie

Besondere Aufmerksamkeit wird den vielfältigen Anwendungsbereichen der Fotografie gewidmet. Ob Spionage-, Reise- oder Kriegsfotografie, Luftbild-, Werbe- oder Pressefotografie, Panorama-, Stereo- oder Sofortbildfotografie - jedes Thema wird Ihnen in inszenierter Form nahegebracht. Fotografische Optik und Objektivbau werden allgemeinverständlich behandelt.

Foto: Spaß beim interaktiven Gesichtsmorphing. Ein Junge läßt sein Gesicht auf einem großen Bildschirm mit dem eines erwachsenen Mannes verschmelzen.

Spaß beim interaktiven Gesichtsmorphing

Camera obscura und Gesichtsmorphing

Neben anschaulichen künstlerischen Elementen regen Hands-On-Objekte und multimediale Installationen zum Anfassen und Mitmachen an. An der Camera obscura oder beim fotografischen Gesichtsmorphing mit Digitaltechnik, bei der zwei Gesichter in eins verschmolzen werden können, ist der kreative Prozess im Umgang mit fotografischer Technik spielerisch erfahrbar.

Ein weiterer Bestandteil der Dauerausstellung ist eine Fotogalerie mit wechselnden Sonderausstellungen.

Foto: Blick in den Ausstellungsbereich Technische Entwicklungen. Im Vordergrund eine fünf Meter lange hölzerne Reproduktionskamera.

Blick in den Raum Technische Entwicklungen, in der Mitte eine Reproduktionskamera