| |

Deutsches Technikmuseum Berlin - Die ersten Computer der Welt in einem Raum

Navigationsmenüs


Webseitenübersicht

Die Webseiten der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (SDTB) auf einen Blick:

Stiftung

Die Stiftung umfaßt sechs Standorte:

Die ersten Computer der Welt in einem Raum

Nachbauten von Konrad Zuses Computern Z1 und Z3 erstmals gemeinsam ausgestellt

Foto: Das Wohnzimmer Horst Zuses ist ähnlich wie das legendäre Wohnzimmer seiner Großeltern vom Bau des Computers dominiert. Um den eigentlichen Nachbau ist zahlreiches Zubehör und Werkzeug verteilt.

Foto: Horst Zuses Wohnzimmer beim Bau der Z3 © Horst Zuse

Vorführung der Z3 im Deutschen Technikmuseum durch Zuse-Sohn Horst Zuse

Konrad Zuse gilt als der Erbauer des ersten Computers der Welt. Seine in den Jahren 1936 bis 1941 erbauten Prototypen Z1 und Z3 wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört. Konrad Zuse selbst sowie sein Sohn Horst Zuse haben Nachbauten dieser Maschinen angefertigt, die ein beeindruckendes Zeugnis von den Anfängen des Computers ablegen.

Die Nachbauten von Z1 und Z3 sind nun erstmals gemeinsam im Deutschen Technikmuseum in direkter Nachbarschaft ausgestellt.

Während der Nachbau der mechanischen Z1 bereits seit über 20 Jahren im Deutschen Technikmuseum besichtigt werden kann, ist der Nachbau der elektrischen Z3 nur für einige Monate zu sehen. Der Nachbau der Z3 von Konrad Zuses ältestem Sohn Horst Zuse "tourt" seit 2010 durch zahlreiche Museen, Universitäten und Messen und macht nun bis zum 31. Dezember 2014 Station im Deutschen Technikmuseum.

Prof. Horst Zuse führt die Maschine den Besuchern persönlich vor. Zu diesen Terminen ist keine Voranmeldung nötig.

Datum Zeit Ort
So, 15. Dezember 2013 11.00 Uhr Zuse-Ausstellung, 1. OG
So, 19. Januar 2014 11.00 Uhr Zuse-Ausstellung, 1. OG
So, 23. Februar 2014 11.00 Uhr Zuse-Ausstellung, 1. OG
So, 16. März 2014 11.00 Uhr Zuse-Ausstellung, 1. OG
So, 27. April 2014 11.00 Uhr Zuse-Ausstellung, 1. OG
So, 18. Mai 2014 11.00 Uhr Zuse-Ausstellung, 1. OG
So, 22. Juni 2014 11.00 Uhr Zuse-Ausstellung, 1. OG